Vorbereitung auf die kommende Saison läuft auf Hochtouren

Am vergangenen Wochenende fand das erste Trainingslager der Herren statt

M · Donnerstag, 20.08.2020

Nach einer intensiven Vorbereitung außerhalb der Halle, fliegt die Kugel nun endlich wieder durch die Halle. Das nutzten die Herren von Handball Ebersberg und absolvierten gleich vier Einheiten zusätzlich am Samstag und Sonntag.
Das Trainingslager war im Hinblick auf die uns bevorstehende lange Saison sehr wichtig so die Couches Boddeutsch und Piske.
Training im Stadion und auf dem Outdoor Hartplatz können ein Hallentraining nicht ersetzen.
Zum Abschluss des Trainingslagers spielten die Herren gegen Anzing. Bei Forst United kamen alle Spieler zum Einsatz. Wir integrieren bereits den älteren Jahrgang der B Junioren und ermöglichen so den Jungstars ihre ersten Einsätze im Herrenbereich.
Das Ergebnis spielt für die Coaches keine Rolle.
„ Wir wollten einfach den Trainingsalltag etwas Farbe geben“ so Boddeutsch.
Am Ende des Tages verletzte sich unser Routinier Georg Riedmayer(Abriss der Achillessehne).
Für Georg ist somit die Saison gelaufen.
Wir werden alle Kraft brauchen, um den Verlust zu kompensieren.
Auf diesen Weg nochmal alles Gute Georg.
Bis Ende August lassen es die Herren etwas ruhiger angehen. Lockere Trainingseinheiten und ein Turnier in Königsbrunn beenden dann den ersten Teil der Vorbereitung, bevor es dann im September mit voller Kraft in den Endspurt geht. Vom 4.9.-6.9. beginnen wir mit dem Trainingslager in Barthalomä. Fünf Trainingseinheiten und ein Testspiel stehen auf dem Programm.
Es folgen in den kommenden Wochen sicher schweißtreibende Einheiten und jede Woche ein Testspiel.
Ende September werden wir dann sehen wie weit wir sind und werden den Kader der Herren bekanntgeben.
Wir haben einen sehr starken Nachwuchs und müssen keine neuen Spieler verpflichten ergänzt Boddeutsch. Ich arbeite jetzt bereits länger als ein halbes Jahr mit der männlichen Sparte und kenne alle Spieler genau.
Wir müssen uns um unseren Nachwuchs sicher keine Sorgen machen. Da kommt ordentlich was nach betont Boddeutsch noch einmal.
Unsere Saisonabschlussfeier musste aufgrund der Pandemie nun schon öfter verschoben werden. Umso schöner, dass es nun endlich geklappt hat. Vielen Dank an unseren Torwart Daniel Beffa der die Lokation kurzfristig zur Verfügung stellte.
Ein toller Abend mit viel Spaß beendet die wohl ungewöhnlichste Saison aller Zeiten.
Bleibt zu hoffen, das wir ab Oktober wieder unserem Lieblingssport nachgehen dürfen.
MB

Ähnliche Artikel