Vermeidbare Schlappe kassiert

Der „Gewaltige Aufwind“ im Vorbericht der Ebersberger Zeitung wird zum schwachen Lüftchen im Heimspiel gegen Allach II und führt zur Niederlage

M · Montag, 20.01.2020

Es hätte der krönende Abschluss eines erfolgreichen Handball-Wochenendes werden können, aber es hat nicht sollen sein: Am Samstag Mittag machte die männliche E-Jugend in der heimischen Dr.-Wintrich-Halle den Start und schloss ein bestens organisiertes und besuchtes Turnier zufrieden mit 2 Siegen und 2 Niederlagen ab. Die mD musste sich in München zwar dem TSV München-Ost nach einem heiß umkämpften Spiel knapp mit einem Tor geschlagen geben, konnte jedoch eine der besten Saisonleistungen zeigen.

Die Minis nahmen dann am Sonntag in der Früh die Halle in Beschlag und gewannen alle Spiele. Die mB konnte direkt an diesen Erfolg anknüpfen und bezwang die HSG Freising-Neufahrn. Die mA überrannte im Anschluss die Jungs aus Altenerding und konnte die Siegesserie fortsetzen.

Leider konnten die Herren diesem Wochenende nicht die allseits erhoffte Krone aufsetzen und ihrerseits einen Sieg beisteuern, obwohl der Start ins Spiel dies noch erhoffen ließ.

Mit einer 6:3 Führung bis zur 6. Spielminute ging es los, da war die Welt noch in Ordnung. Eine Verwarnung gegen Schorsch Riedmaier, kurze Zeit darauf 2 Minuten für Yannick Broß und danach für Leo Riedmaier führen zum Bruch im Spielfluß. Die 1. Halbzeit geht mit 12:16 verloren. Ab der 7. bis zur 21. Spielminute gelingt Allach ein 1:10-Lauf. Innerhalb von 14. Minuten kassiert Ebersberg 10 Tore, während aus unzähligen Chancen nur eine einzige verwertet wird. 

Beim 8:13 nimmt Ebersberg dann Team-Time-out. Aussage Mario Boddeutsch: "Etwas zu spät, mein Fehler!"

Die 2. Halbzeit durch taktische Umstellung in der Abwehr verläuft besser, es gelingt hier zumindest ein 11:11 Unentschieden gegen Allach II. 

Leider blieb durch den Kraftakt in der Abwehr die Konzentration im Gegenstoß/1. und 2. Welle und dem Angriffshandball auf der Strecke: 

Fazit Trainer: Es ist noch viel Luft nach oben. Vor allem im Abwehrverhalten. Da sind wir noch nicht clever genug und lösen die Aufgaben nicht schnell genug. Der Focus in den nächsten Trainingseinheiten wird genau da liegen: Abwehr und Umschaltspiel. 

So, nun gilt es, den Blick nach vorne zu richten: Die nächste Möglichkeit, es besser zu machen bzw. aus der Erfahrung zu lernen, besteht bereits am kommenden Sonntag. Da geht es auswärts gegen die Herren des SV München Laim, die in der Tabelle derzeit unmittelbar hinter Ebersberg rangieren. Das Hinspiel ging im Oktober knapp an Ebersberg. Man darf gespannt sein, woher der Wind in Laim wehen wird: Womöglich ein leichter Aufwind für die Kreisstädter, oder erneut zu starker Gegenwind aus Richtung München ?!!!

 

Für Ebersberg waren im Einsatz:

Merker, Sebastian (1 Treffer) - - Holzner, Thomas (im Tor) - - Bross, Yannick (2) - - Hartung, Hendrik (3) - - Riedmaier, Leonhard (1) - - Pekic, Milan (5) - - Riedmaier, Maximilian (4) - - Riedmaier, Georg (4) - - Schechner, Sebastian - - Dirnberger, Christian - - Gigler, Raphael - - Riedmaier, Severin (1) - - Groß, Dominic (2) - - Beffa, Daniel (im Tor) - -

20.1.2020/Petra Riedmaier

(Foto zum Bericht: Simon Strobl, Danke dafür!)

Ähnliche Artikel