Ebersberg dominiert Derby in Anzing

Beeindruckend deutlich entscheiden unsere Herren 1 auch das Rückrunden-Derby in Anzing mit 30:19 für sich

M · Dienstag, 03.03.2020

„Wir sind zwar noch nicht am Ziel, aber auf jeden Fall geht die Entwicklung in die richtige Richtung und wir sind wieder einen bedeutenden Schritt voran gekommen!“,  so Trainer Mario Boddeutsch nach dem eindeutigen Sieg am Sonntag Abend gegen die Bayernliga-Reserve aus Anzing.

Ein riesengroßes Dankeschön geht dabei zum einen an das ganze Team und auch an die zahlreichen treuen Fans, die der Ebersberger Mannschaft durch den Forst gefolgt sind und sie lautstark angefeuert haben.

Der zusätzliche Nervenkitzel  eines Derbys war überraschenderweise bei den Männern von Forst United kaum zu spüren, zumindest ließen sie sich dies äußerlich nicht anmerken. Die notwendige Konzentration – wie vor  jedem anderen Spiel - war vorhanden: „Man spürt förmlich das Adrenalin in der Kabine“, stellt Trainer Mario Boddeutsch fest, „ehe es im nächsten Augenblick  auch schon losgeht.“

Ebersberg schien ab dem ersten Moment fokussierter, die Körpersprache signalisierte Einsatzbereitschaft und Siegeswillen, auch die Ersatzbank ging bei jeder Aktion intensiv mit und feuerte die Feldspieler an. Anzings Bank wirkte dagegen ungewohnt matt und kraftlos.

Das Spiel gestaltete sich bis zur 13. Spielminute (6:6) noch als offen. Anzing versuchte mit dem 7. Feldspieler und zwei Kreisläufern die gut gestaffelte Abwehr von United zu knacken. Taktisch gesehen und bei der Spielanlage der Gastgeber sicher nicht untypisch. Doch Ebersberg wusste zu kontern und stellte die 3:2:1-Abwehr darauf ein. Cheforganisator Stefan Schablowski rückte die Männer immer wieder an die richtige Stelle und so verpufften die Kreisanspiele und die Gäste  konnte ihre Stärken in der 1. und 2. Welle ausspielen.

„Wir haben dem Gegner mit unserer starken Abwehrleistung immer wieder Herausforderungen gestellt und damit zu Fehlern gezwungen,“ so das Trainergespann Piske/Boddeutsch. Sebastian Schechner ersetzte unseren langzeitverletzten Linkshänder Leo Riedmaier und machte ein beachtliches Spiel auf ungewohnter Position. 4 Tore und eine starke Abwehrleistung waren der Lohn für seinen unermüdlichen Einsatz und das Resultat harter Trainingsarbeit.

Bis zur Halbzeit konnten sich die Ebersberger Herren Tor um Tor absetzen und zur Halbzeit mit 9:14 in die Kabine gehen. Trotz des 5 Tore Vorsprungs gab es klare Worte in der Kabine. Das Spiel war noch lange nicht gewonnen.

O-Ton Boddeutsch: Wir müssen im Angriffshandball noch dynamischer agieren und die Schwachstellen in der gegnerischen Abwehr schneller erkennen.

Gesagt getan: United zeigte vom Beginn der zweiten Halbzeit an, wer hier und heute als Sieger die Platte verlassen würde. Tor um Tor erarbeiteten sich die Männer aus  Ebersberg und setzten sich bis zur 40. Spielminute auf 7 Tore ab. Wer jetzt dachte, dass die Gäste einen Gang zurückschalten und den Vorsprung nur noch verwalten würden, wurde eines besseren belehrt. United, aufgrund zahlreicher Zeitstrafen  teilweise nur zu viert auf der Platte, fightete um jeden Meter und gab keinen Ball verloren. Routinier Georg Riedmaier brachte Anzings Abwehr immer wieder zum Schwitzen. Georg setzte sich stark im 1:1 durch und sortierte den Angriffshandball immer wieder neu. Am Ende mit gelungenen Spielkombinationen und frischem Wind durch unsere Jungstars Raphael Gigler, Severin Riedmaier und Hendrik Hartung stellte Ebersberg die Weichen auf Sieg.

„Egal welche Aufgabe uns der Gegner heute auch stellte, wir haben sie gelöst und mit viel Ruhe das Spiel am Ende kontrolliert und verdient gewonnen“, so Piske und Boddeutsch.

Die zusätzlichen Trainingseinheiten in der Faschingswoche haben sich offensichtlich gelohnt.

Vom gefestigten 6. Tabellenplatz aus blickt man nun auf den nächsten Spieltag: Am Samstag, 7.03.2020, um 19:45 Uhr in eigener Halle gegen die SG Süd/Blumenau gilt es, an dieses erfolgreiche Handball-Wochenende anzuknüpfen und genau so weiter zu machen!

 

Für Ebersberg waren im Einsatz:

Beffa, Daniel (im Tor) –  Merker, Sebastian (2 Treffer) - -  Schablowski, Stefan (2) - -  Holzner, Thomas (im Tor, 1 Treffer) - -  Bross, Yannick (3) - - Hartung, Hendrik (6)  - -  Pekic, Milan (2) - -  Riedmaier, Maximilian (1) - -  Riedmaier, Georg (7)  - -  Schechner, Sebastian (4) - -  Dirnberger, Christian - Gigler, Raphael - Riedmaier, Severin (1) - - Groß, Dominic (1)

 

Ähnliche Artikel