Die Schnellen haben die Langsamen „gefressen“

Männliche D-Jugend siegte nach gutem Spiel mit 24:18 beim SV Bruckmühl und bleibt damit weiter im Rennen um die oberen Tabellenplätze.

mD · Dienstag, 05.11.2019

In der Abwesenheit Trainer Fabian Schuhbauer und Anna Dybilasz übernahm Jakob Stocker unterstützt von Rudi Dirnberger die Betreuung der D-Jungend. Schon vor dem Anpfiff der Partie war klar, dass es gegen die körperlich überlegenen Hausherren kein Spaziergang werden wird. Trafen am Sonntag doch zwei sehr unterschiedlich spielende Mannschaften aufeinander. Auf der einen Seite, der Gastgeber SV Bruckmühl mit seinem körperbetonten und dem gegenüber, die Gäste aus Ebersberg mit ihrem schnellen und beweglichen Kombinationsspiel. Der junge Schiedsrichter hatte phasenweise alle Hände voll zu tun um das Spiel im Griff zu behalten und meisterte diese Aufgabe auch in hektischen Momenten souverän. Die Kreisstädter belohnten sich selbst in einer intensiv geführten Partie mit zwei Punkten und bleiben damit im Verfolgertrio hinter dem HT München II.

Ab der ersten Sekunde agierten die jungen Boars engagiert und hoch konzentriert und machten den Hausherren in der Abwehr das Leben schwer. Mit schnellem Kombinationsspiel und hoher Laufbereitschaft stellten sie die Gäste-Abwehr immer wieder vor große Probleme und lagen bereits Mitte der ersten Spielhälfte mit 8:4 in Führung. Gerade über die Anspiele auf die einlaufenden Außenspieler und den Kreisläufer kamen die Ebersberger immer wieder zu schönen Toren. Auch die Auszeit der Bruckmühler, sowie die Umstellungen im Angriff und Abwehr konnten den Lauf unserer Spieler nicht stoppen. Die Ebersberger bauten ihren Vorsprung weiter aus und gingen verdient mit einer 13:7 Führung in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte konzentrierte Bruckmühl ihr Angriffsspiel ausschließlich auf ihre beiden großen und kräftigen Halbspieler, die mit Würfen von 9 Meter immer wieder zu Torerfolgen kamen. Hektisch wurde das Spiel in der 25 Spielminute, als Ebersberg einen schnellen Gegenstoß der Gastgeber nur mit einem Foul unterbinden konnte, was zu Recht mit einer zwei Minuten Zeitstrafe geahndet wurde. Da der Gefoulte dann während der Spielunterbrechung den Ebersberger Spieler anschrie und auf ihn los ging musste er regelkonform vom Unparteiischen vom Spiel ausgeschlossen werden. Diese Aktion und die damit verbundenen heftigen Zuschauer Reaktionen verunsicherten die bis dahin ruhig agierenden Kreisstädter. Dies nutzten die Hausherren aus und konnten bis 6 Minuten vor Speilende sich auf 17:19 heran kämpfen. In der von Ebersberg genommenen Auszeit gelang es Jakob seine Spieler wieder zu beruhigen und das Spiel zu ordnen. Während die Kräfte bei Bruckmühl zunehmend nachließen, drehten die Kreisstädter nochmal richtig auf und gewannen am Ende auch verdient mit 24:18.

Während sich auf Seiten des TSV EBE Forst United fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, gelang dies bei den Hausherren eigentlich nur den beiden Halbspielern. Freuen dürfen sich die Anhänger unserer D-Jugend auf Sonntag den 10.11.2019 wo unsere Boars um 13:15 Uhr in eigener Halle den TSV München Ost empfangen.

 

Ähnliche Artikel

Image Description
22 Januar 2020

Verloren nach großartigem Einsatz

Das Trainerstatement zum Auswärtsspiel der mD-Boars gegen den TSV München-Ost gleich vorweg: „Es war eine der besten Mannschaftsleistungen der Saison.“

Image Description
18 November 2019

Ein Wechselbad der Gefühle

Männliche D-Jugend siegte nach abwechslungsreichem Spiel beim MTV 79 München mit 17:19 und wechselt damit wieder in die Erfolgsspur.